Zur Blogübersicht

20.05.2020

Die Bücher der Herren

Es ist alle Jahre zum Herrentag das selbe Spiel: Er zieht aus, um den Tag mit seinen Freunden – in diesem Jahr selbstverständlich mit gebührendem Abstand – bei Bier und Grillwurst zu verbringen. Sie hinterfragt kritisch, ob solche Rituale der Männlichkeit nicht längst überholt wären.Während er singend von dannen zieht, wendet sie sich leise lächelnd seinem Bücherregal zu, um dort „ihren“ Herrentag zu begehen.

Zu viele Bücher, von denen er sich unzertrennlich zeigt, nehmen zu viel Raum ein. Da ist das Handbuch der Zigarren, in dem er, selbst seit zehn Jahren Nichtraucher, mindestens ebenso lange nicht mehr geblättert hat. Weg damit! In sattem Rot leuchtet der Buchrücken eines Ferrari-Bildbandes, oben auf dem Einband hingegen eine dicke Staubschicht. Raus! Auch der Fußball-Almanach hat schon mehr Beachtung gefunden, immerhin ist die WM im eigenen Land schon fast 15 Jahre her. Mallorca-Reiseführer und Whisyk-Lexikon, Comics aus Zeiten des Studiums und James-Bond-Sammelbände – der Stapel wächst schnell.

Wohin nun mit all den gebrauchten Büchern? In einem gibt sie ihm, wenn auch ungern, Recht: Zum Wegwerfen sind sie nun doch zu schade. Also alle eingescannt, in einem Karton verstaut und an Mehrwegbuch geschickt. Wir kaufen gebrauchte Bücher aus Herrenbeständen an. Und natürlich auch viele andere Bücher.

Wie der Tag ausgeht? Er wird heim kommen und über den freien Platz im Regal staunen. Er wird vage vermuten, dass einige seiner Bücher fehlen, die Titel wird er wohl nicht mehr nennen können. Diese bekommen als gebrauchte Bücher nun ein zweites Leben geschenkt.